# Randnotiz: Electronic Arts streicht 1100 Jobs

EA rutscht weiter in die roten Zahlen. 1100 Arbeitsplätze (ca. 11 Prozent) fallen beim US-amerikanischen Videospiele-Entwickler Electronic Arts (EA) dem Rotstift zum Opfer. Der Umsatz legte im vergangenen Geschäftsjahr um 10 Prozent auf 1,65 Milliarden US-Dollar zu. Im Dezember 2008 abgeschlossenem Geschäftsjahr ergab sich jedoch durch Abschreibungen ein Verlust von 641 Millionen US-Dollar. Der Start von potenziellen Blockbuster wie ZB The Sims 3 wurde von EA ins nächste Geschäftsjahr verschoben.

Quelle: Heise


Du möchtest diese Seite weiter empfehlen? Oben in der Hauptmenüleiste findest du Gimmicks. ;o)
Der Weltentänzer Artikel «Randnotiz: Electronic Arts streicht 1100 Jobs» wurde in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 4. Februar 2009 und für das Glossar mit: , , , verschlagwortet.

 
Artikel die obigem ähneln und dich auch interessieren könnten (Angaben seit dem 15.10.2011)
Per Zufallsgenerator ausgewählte Artikel

 

Der Weltentänzer: FlashGames & mehr


Beim Weltentänzer suchen


Social Network + ...


Die populärsten Artikel

seit dem 17.11.2011

Die letzten 5 verfassten Artikel


Die letzten 10 aktualisierten Artikel


Anzahl der Weltentänzer Beiträge

235