Glossar: Charakter

#01 Neue Studie: Verhaltensweisen in Online-Rollenspielen

Medienforscher der Technischen Universität Chemnitz haben in einer neuen Studie festgestellt, das Verhaltensweisen der realen Welt auch in Computerspielwelten wie «World of Warcraft» oder «Die Sims»  Gültigkeit besitzen.

Um Unterstützung bittende Spielfiguren mit großem Kopf, runden Augen und Stupsnase, waren in 57 Prozent der Fälle erfolgreich. Düsterere Spielfiguren, wie ein Nachtelf, waren nur in fünf Prozent der Fälle erfolgreich. Generell zeigte sich, «dass der attraktiven weiblichen Figur signifikant mehr Spieler halfen als der unattraktiven weiblichen Figur und den männlichen Charakteren».

Das oft thematisierte Gender-Swapping konnten die Wissenschaftler hingegen nicht beobachten. Frauen bevorzugen weibliche und Männer männliche Avatare.
Weitere Ergebnisse einer Master-Arbeit im Studiengang Medienkommunikation mit dem Alltagssimulationsspiel «Die Sims»: «Vor allem Anfänger erstellen sich sehr menschliche Charaktere. Sie achten hauptsächlich auf das Aussehen des Avatars und nicht auf seine Fähigkeiten. Erst bei größerer Spielerfahrung werde mehr experimentiert und auch schon mal etwas ganz Verrücktes ausprobiert.»

Quelle: Netzeitung

Dieser Weltenänzer Artikel «Neue Studie: Verhaltensweisen in Online-Rollenspielen» wurde am Januar 28th, 2009 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#02 Das „Retro-Game-Design“ in meinen „Retro-Flashgames“

Worauf sich die Bezeichnung „Retro-Game-Design“ in meinen Flashspielen bezieht

„Retro“ bezieht sich auf heute übliche Spielegenres, innerhalb der sich Klassiker aus den 90ern und von mir erstellte Retro-Flashgames aufgrund der Spielkonzepte und des Gameplays nicht mehr genau – oder überhaupt nicht – einordnen lassen.
„Game-Design“ steht für die theoretische Konzeption und praktische Umsetzung der erdachten Spielwelten, Regeln und dazugehöriger Charaktere.

Die entwickelten „Retro-Flashgames“ sind keine 1 zu 1 Nachbauten beliebter Spieleklassiker (aus den 80er oder 90er Jahren ) sondern versuchen, durch rekursives Aufarbeiten bestimmter Spielideen, neue Wege für Werbespiele – die länger Spaß bereiten und Ehrgeiz ansprechen – zu realisieren.

Weiterlesen… >>

Dieser Weltenänzer Artikel «Das „Retro-Game-Design“ in meinen „Retro-Flashgames“» wurde am Dezember 17th, 2008 geschrieben und in «# Das Retro-Game-Design» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#03 Bethesda Softworks veröffentlicht Fallout 3 G.E.C.K. Editor

http://weltentaenzer.lipowski.de/wp-content/lipowski/fallout_3_(c)_bethesda_softworks

Bethesda Softworks hat den „G.E.C.K“ Editor (Garden of Eden Creation Kit) veröffentlicht. Mit dem knapp 8,5 Mb großen Editor ist es nun möglich „Fallout 3“ anzupassen und zu verändern.

Neben der Landschaft, Charakteren, Waffen und Dialogen lassen sich auch alle weiteren Daten von Fallout 3 bearbeiten oder durch neue ersetzen und ergänzen.

„G.E.C.K“ sollte in das Programmverzeichnis von „Fallout 3“ installiert werden, da es ansonsten Probleme mit fehlenden Bibliotheken kommt. Der Editor steht nebst weiteren Infos (Englisch) auf http://geck.bethsoft.com zum kostenlosem DownLoad bereit.

Dieser Weltenänzer Artikel «Bethesda Softworks veröffentlicht Fallout 3 G.E.C.K. Editor» wurde am Dezember 12th, 2008 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , verschlagwortet.


 
 

Der Weltentänzer: FlashGames & mehr


Beim Weltentänzer suchen


Social Network + ...


Die populärsten Artikel

seit dem 17.11.2011

5 zufällig ausgewählte Artikel


Die letzten 10 aktualisierten Artikel


Anzahl der Weltentänzer Beiträge

235