Glossar: Hollywood

#01 Neue Geldsorgen für Nicolas Cage – Ex-Freundin fordert Begleichung ihrer Kreditkartenschulden

Irgendwie ist doch gar nichts mehr beim bankrotten Hollywood-Schauspieler-Star zu holen. So sollte man zumindest meinen! Das dem mitnichten so ist, beweist die Ex-Freundin Christina Fulton die jetzt 13 Millionen für sich, das gemeinsame Kind und ihre Kreditkartenabrechnung von Cage einfordert.

Die Ex-Schauspielerin ist eigenen Angaben nach zufolge davon ausgegangen, das Cage ihr das Haus, indem sie den gemeinsamen Sohn bis zum 18.ten Lebensjahr aufzog, geschenkt habe. Im vergangenen September aber sei sie von Cage aufgefordert worden, das Haus zu verlassen. Auch habe Cage immer noch nicht, entgegen früherer Vereinbarungen, ihre Kreditkartenschulden beglichen.

Weiterlesen… >>

Dieser Weltenänzer Artikel «Neue Geldsorgen für Nicolas Cage – Ex-Freundin fordert Begleichung ihrer Kreditkartenschulden» wurde am Dezember 10th, 2009 geschrieben und in «Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , verschlagwortet.


 
 

#02 Sterninterview mit Wolfgang Hohlbein | Gewalt in Film und Literatur

Aus einem Interview das der Stern mit Wolfgang Hohlbein über Gewalt in Film und Literatur führte. Interessant sind auch die Aussagen Hohlbeins zur Gewalt in Videospielen.

[…]
Stern: Ist also die Jugend härter geworden?

W.Hohlbein:
Wenn Sie auf Gewalt anspielen, mit Sicherheit. Es hat mit der ganzen Gesellschaft zu tun. Und ich habe das Gefühl, je mehr sich die Öffentlichkeit auf diese Diskussion über Jugendgewalt fokussiert, desto schlimmer wird es.

Stern: Es verstärkt sich gegenseitig, meinen Sie?

W.Hohlbein
Ich weiß nicht, woran es liegt. Wenn ich das wüsste, hätte ich schon den Friedensnobelpreis. Noch ein Beispiel aus meiner Jugend: In unserer Generation gab es so eine Art Ehrenkodex – wenn einer am Boden liegt oder der erste Blutstropfen fließt, ist es vorbei. Heute tritt man noch mal kräftig drauf. Da bin ich völlig fassungslos. Und dann wird geschrieben, Hollywood sei schuld oder Leute wie ich. Aber das kann es doch nicht alleine sein. Wenn Videospiele und Hollywood schuld sind, woher kommen dann die Jugendgangs in Moskau, die in der Kanalisation leben und Leute überfallen? Die werden mit Sicherheit keine Playstation da unten haben und auch keine Fantasyromane lesen. Ich habe kein „Counterstrike“, aber so Sachen wie „Doom“ habe ich mit Begeisterung gespielt. Ich bin trotzdem nicht rausgegangen und habe meinen Nachbarn erschossen. Ich habe keine Patentlösung parat. Diese Gewalt ist eines der großen Rätsel unserer Zeit. Und das ist ja nicht nur in Deutschland so, sondern fast weltweit.
[…]

Das komplette Interview, das der Stern mit Wolfgang Hohlbein führte, kann hier nachgelesen werden.

Dieser Weltenänzer Artikel «Sterninterview mit Wolfgang Hohlbein | Gewalt in Film und Literatur» wurde am Juli 18th, 2009 geschrieben und in «Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , verschlagwortet.


 
 

Der Weltentänzer: FlashGames & mehr


Beim Weltentänzer suchen


Social Network + ...


Die populärsten Artikel

seit dem 17.11.2011

5 zufällig ausgewählte Artikel


Die letzten 10 aktualisierten Artikel


Anzahl der Weltentänzer Beiträge

235