Glossar: Rockstar

#01 Mit „Grand Theft Auto 4“ beginnt das Ende der Linearität

„GTA 4“ läutet das Ende der Linearität in den Unterhaltungsmedien ein

Nicht linear ablaufende Filme oder Spiele sind die Unterhaltungsmedien der Zukunft, sondern Spiele, die dieser Linearität ein Ende setzen und eine (fast) uneingeschränkte Bewegungsfreiheit auch jenseits des Handlungsstranges ermöglichen.

Eindrucksvoll belegt werden kann dies durch folgende Zahlen:

[…] In der ersten Verkaufswoche ging „Grand Theft Auto 4“ (GTA 4) über sechs Millionen Mal über den Tresen, 3,6 Millionen Exemplare wechselten alleine am ersten Wochenende den Besitzer. […] Insgesamt erzielte GTA 4 damit bislang einen Umsatz von 500 Millionen Dollar. […] Damit ist das Spiel erfolgreicher als viele Filme und CDs.
[…] Der bisherige Rekordhalter bei den Spielen „Halo 3“ verkaufte am ersten Wochenende zwar ebenfalls rund 3,6 Millionen Einheiten, insgesamt kam das Spiel aber gerade mal auf fast acht Millionen Stück. Im Schnitt hat jeder zweite Xbox-360-Besitzer eine Version des Spiels.

Man kann also durchaus davon ausgehen, das sich insbesondere Video- und Computerspiele die von der – bis jetzt immer noch vorherrschenden – Linearität des Level- und StoryDesigns abweichen die nächsten Blockbuster sein werden.

Wären Sie nicht auch lieber ein Hauptdarsteller der, fernab der Story, eigene Entscheidungen und Ziele treffen kann? Und dies auch noch in dem Bewusstsein, das durch diese getroffenen Entscheidungen evtl. das ursprüngliche Ziel nicht mehr erreicht werden kann?

Ich denke da zum Beispiel an die Film- und Spielumsetzungen von „Matrix“.

Was wäre, wenn mir „RockStar Games“ oder die „Wachowski Brothers“ die Möglichkeit gegeben hätten (oder würden), den Charakter „Neo“ mit der Bewegungsfreiheit und non-Linearität eines „GTA-Spieles“ zu spielen?

Quelle dieser Initialzündung: Stern.de

Dieser Weltenänzer Artikel «Mit „Grand Theft Auto 4“ beginnt das Ende der Linearität» wurde am Mai 10th, 2008 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#02 Codemasters will „Sega Racing Studio“

Das Entwicklerstudio „Sega Racing Studio“ wurde 2005 von ehemaligen Mitarbeitern Codemasters, Criterion Games, Rockstar und Rare gegründet. Allerdings schaffte es das Studio bis heute nur den Titel „Sega Rally“ für PC, Xbox 360, Playstation 3 und PSP zu veröffentlichen. „Sega Rally“ war 2007 das erste Spiel das deformierbare Fahrbahnen samt Schlammspuren zeigte.

Aufgrund der nicht erfüllten Anforderungen eines von Sega erstellten 5 Jahresplanes wird das Studio nun samt seiner 40 Mitarbeiter aufgrund von Unprofitabilität geschlossen.

Wie der Spiele-Publisher Codemasters nun bekannt gab, wird man das Entwicklungsstudio „Sega Racing Studio“ im englischen Solihull von Sega übernehmen.

Man kann also bereits jetzt davon ausgehen das, nach erfolgreicher Übernahme des Studios, sich zukünftige Rennspiele von Codemasters dieser Technik ausgiebig bedienen werden.

Quelle: Heise.de

Dieser Weltenänzer Artikel «Codemasters will „Sega Racing Studio“» wurde am April 26th, 2008 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

Der Weltentänzer: FlashGames & mehr


Beim Weltentänzer suchen


Social Network + ...


Die populärsten Artikel

seit dem 17.11.2011

5 zufällig ausgewählte Artikel


Die letzten 10 aktualisierten Artikel


Anzahl der Weltentänzer Beiträge

235