Glossar: Videospiele

#01 Let’s Play Defiance – GamePlay und mehr

Hält Defiance was es für 50.- € verspricht?
In Defiance übernimmt man die Rolle eines Archenjägers der Zeitgleich angeblicher Experte im Überleben, Kampfkunst und Spurensuche ist. Archenjäger trotzen dem gefährlichen Grenzland, um verlorene Relikte von Aliens oder anderen hoch entwickelten Kulturen ausfindig zu machen.
Liest sich ganz gut… Aber… einziges Highlight scheint aktuell nur der Archenfall zu sein. Dies aber auch nur dann, wenn sich die Archenjäger versammeln um die Arche zu plündern.

Dieser Weltenänzer Artikel «Let’s Play Defiance – GamePlay und mehr» wurde am April 16th, 2013 geschrieben und in «Defiance» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , verschlagwortet.


 
 

#02 Tomb Raider: Optionales Grab “Grabmal des Abenteurers”

Lohnt es sich wirklich den SinglePlayer Tomb Raider DLC (Tomb of the lost Adventurer) für ca. 2.49€ zu kaufen? Ehrlich gesagt rechtfertigen max. 8min Spielzeit diesen Preis nicht wirklich. Interessant war es aber trotzdem. Das Video ist etwas gekürzt damit du auch noch etwas zum Grübeln hast. ;o)

Dieser Weltenänzer Artikel «Tomb Raider: Optionales Grab “Grabmal des Abenteurers”» wurde am April 16th, 2013 geschrieben und in «Tomb Raider» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#03 Tomb Raider: Optionales Grab „Halle des Aufstiegs“

Die Halle des Aufstiegs ist bei den Klippen am Bergpass zu finden und kaum – bei Verwendung der Karte – zu verfehlen. Sie bietet als Belohnung neben einem Level-Anstieg und Bergungsgut auch den Teil einer Handfeuerwaffe und die Geocache-Karte des Bergdorfes.

Dieser Weltenänzer Artikel «Tomb Raider: Optionales Grab „Halle des Aufstiegs“» wurde am März 22nd, 2013 geschrieben und in «Tomb Raider, Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#04 Sterninterview mit Wolfgang Hohlbein | Gewalt in Film und Literatur

Aus einem Interview das der Stern mit Wolfgang Hohlbein über Gewalt in Film und Literatur führte. Interessant sind auch die Aussagen Hohlbeins zur Gewalt in Videospielen.

[…]
Stern: Ist also die Jugend härter geworden?

W.Hohlbein:
Wenn Sie auf Gewalt anspielen, mit Sicherheit. Es hat mit der ganzen Gesellschaft zu tun. Und ich habe das Gefühl, je mehr sich die Öffentlichkeit auf diese Diskussion über Jugendgewalt fokussiert, desto schlimmer wird es.

Stern: Es verstärkt sich gegenseitig, meinen Sie?

W.Hohlbein
Ich weiß nicht, woran es liegt. Wenn ich das wüsste, hätte ich schon den Friedensnobelpreis. Noch ein Beispiel aus meiner Jugend: In unserer Generation gab es so eine Art Ehrenkodex – wenn einer am Boden liegt oder der erste Blutstropfen fließt, ist es vorbei. Heute tritt man noch mal kräftig drauf. Da bin ich völlig fassungslos. Und dann wird geschrieben, Hollywood sei schuld oder Leute wie ich. Aber das kann es doch nicht alleine sein. Wenn Videospiele und Hollywood schuld sind, woher kommen dann die Jugendgangs in Moskau, die in der Kanalisation leben und Leute überfallen? Die werden mit Sicherheit keine Playstation da unten haben und auch keine Fantasyromane lesen. Ich habe kein „Counterstrike“, aber so Sachen wie „Doom“ habe ich mit Begeisterung gespielt. Ich bin trotzdem nicht rausgegangen und habe meinen Nachbarn erschossen. Ich habe keine Patentlösung parat. Diese Gewalt ist eines der großen Rätsel unserer Zeit. Und das ist ja nicht nur in Deutschland so, sondern fast weltweit.
[…]

Das komplette Interview, das der Stern mit Wolfgang Hohlbein führte, kann hier nachgelesen werden.

Dieser Weltenänzer Artikel «Sterninterview mit Wolfgang Hohlbein | Gewalt in Film und Literatur» wurde am Juli 18th, 2009 geschrieben und in «Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , verschlagwortet.


 
 

 

#05 EU-Parlament: PEGI versus USK – Ablösung in Sicht?

Wir haben, wie wir alle wissen, in Deutschland das weltweit schärfste Jugendschutzgesetz. Die Regelungen  für den Videospielebereich betreffen sowohl minderjährige Spieler als auch Erwachsene im fortgeschrittenen Alter zu gleichen Teilen. Nicht selten passiert es, das selbst USK 18 Versionen nur in einer geschnittenen Version auf den deutschen Markt kommen.

Um für den deutschen Markt eine Altersfreigabe zu erhalten, müssen alle Videospiele der USK* zur Begutachtung vorgelegt werden. Aber, können Sie noch die Wertungen seites der USK nachvollziehen oder erkennen Sie  nicht auch eine gewisse Willkür bei der Altersfreigabe?
Zuweilen werden gewalthaltige Spiele ab 16 bzw. 18 Jahren für den deutschen Markt freigegeben und andere, weniger gewalthaltige Spiele, bekommen gar kein USK-Siegel.
Wer nun was, wann, wie und nach welchen Kriterien beurteilt kommt nicht ans Tageslicht.

Das EU-Parlament hat nun anstelle der USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) die Einführung der europäischen Variante PEGI (auch für OnlineRollenSpiele) vorgeschlagen, was an und für sich – aus meiner Sicht – auch kein schlechter Vorschlag ist.
So würden EU-Weit die gleichen Bedingungen für eine Alterseinstufung von Videospielen gelten. Und dann, könnte man auch (entsprechendes Alter vorausgesetzt) Videospieltitel, die ab 18 freigegeben sind, in einer ungeschnittenen Version kaufen und müsste nicht eine deutsche Version aus Österreich (UnCut) oder die englische OriginalVersion (UnCut) aus Übersee ordern.

Aber leider, leider, leider sind die Vorschläge des EU-Parlaments nicht bindend.

* USK
1994 unter Trägerschaft des „Fordervereins für Jugend und Sozialarbeit e. V.“ gegründet.
Seit Mai 2008 eigene GmbH.
Dieser Weltenänzer Artikel «EU-Parlament: PEGI versus USK – Ablösung in Sicht?» wurde am Februar 15th, 2009 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios, Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , verschlagwortet.


 
 

#06 Randnotiz: Electronic Arts streicht 1100 Jobs

EA rutscht weiter in die roten Zahlen. 1100 Arbeitsplätze (ca. 11 Prozent) fallen beim US-amerikanischen Videospiele-Entwickler Electronic Arts (EA) dem Rotstift zum Opfer. Der Umsatz legte im vergangenen Geschäftsjahr um 10 Prozent auf 1,65 Milliarden US-Dollar zu. Im Dezember 2008 abgeschlossenem Geschäftsjahr ergab sich jedoch durch Abschreibungen ein Verlust von 641 Millionen US-Dollar. Der Start von potenziellen Blockbuster wie ZB The Sims 3 wurde von EA ins nächste Geschäftsjahr verschoben.

Quelle: Heise

Dieser Weltenänzer Artikel «Randnotiz: Electronic Arts streicht 1100 Jobs» wurde am Februar 04th, 2009 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , verschlagwortet.


 
 

#07 Mit „Grand Theft Auto 4“ beginnt das Ende der Linearität

„GTA 4“ läutet das Ende der Linearität in den Unterhaltungsmedien ein

Nicht linear ablaufende Filme oder Spiele sind die Unterhaltungsmedien der Zukunft, sondern Spiele, die dieser Linearität ein Ende setzen und eine (fast) uneingeschränkte Bewegungsfreiheit auch jenseits des Handlungsstranges ermöglichen.

Eindrucksvoll belegt werden kann dies durch folgende Zahlen:

[…] In der ersten Verkaufswoche ging „Grand Theft Auto 4“ (GTA 4) über sechs Millionen Mal über den Tresen, 3,6 Millionen Exemplare wechselten alleine am ersten Wochenende den Besitzer. […] Insgesamt erzielte GTA 4 damit bislang einen Umsatz von 500 Millionen Dollar. […] Damit ist das Spiel erfolgreicher als viele Filme und CDs.
[…] Der bisherige Rekordhalter bei den Spielen „Halo 3“ verkaufte am ersten Wochenende zwar ebenfalls rund 3,6 Millionen Einheiten, insgesamt kam das Spiel aber gerade mal auf fast acht Millionen Stück. Im Schnitt hat jeder zweite Xbox-360-Besitzer eine Version des Spiels.

Man kann also durchaus davon ausgehen, das sich insbesondere Video- und Computerspiele die von der – bis jetzt immer noch vorherrschenden – Linearität des Level- und StoryDesigns abweichen die nächsten Blockbuster sein werden.

Wären Sie nicht auch lieber ein Hauptdarsteller der, fernab der Story, eigene Entscheidungen und Ziele treffen kann? Und dies auch noch in dem Bewusstsein, das durch diese getroffenen Entscheidungen evtl. das ursprüngliche Ziel nicht mehr erreicht werden kann?

Ich denke da zum Beispiel an die Film- und Spielumsetzungen von „Matrix“.

Was wäre, wenn mir „RockStar Games“ oder die „Wachowski Brothers“ die Möglichkeit gegeben hätten (oder würden), den Charakter „Neo“ mit der Bewegungsfreiheit und non-Linearität eines „GTA-Spieles“ zu spielen?

Quelle dieser Initialzündung: Stern.de

Dieser Weltenänzer Artikel «Mit „Grand Theft Auto 4“ beginnt das Ende der Linearität» wurde am Mai 10th, 2008 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#08 Indizierungsanträge für Computerspiele

Familienminesterium neben dem Bayerischen Landeskriminalamt (LKA) aktivste Antragstellerin

Insgesamt stellte das Bundesfamilienministerium bis jetzt 89 Anträge zur Indizierung „gewaltbeherrschter“ Video- und Computerspiele bei der zuständigen Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM). Die BPjM nahm von den vorgeschlagenen Medien 81 auf die Liste der jugendgefährdenden Medien auf.

Interessant auch hier der Beweggrund der zu der erhöhten Antragsstellung führte.
So schreibt Heise:

„[…] Zugleich betont die Behörde, dass nicht etwa einzelne Games Anlass für den vom Bundestag am gestrigen Donnerstag verabschiedeten Entwurf zur ersten Änderung des Jugendschutzgesetzes gewesen seien. Vielmehr sei aufgrund der Ereignisse in Emsdetten im November 2006 das Thema des wirksamen Schutzes von Kindern und Jugendlichen vor medialen Gewaltdarstellungen in das öffentliche und politische Interesse gerückt.
[…] Auf der schwarzen Liste der Bundesprüfstelle befinden sich derzeit insgesamt 517 Computer- und Videospiele. Das Familienministerium gehörte dabei neben dem Bayerischen Landeskriminalamt (LKA), das 13 Vorschläge machte, zu den aktivsten Antragstellern. Auf alle Medienarten bezogen gingen 2007 bei der Indizierungsstelle 1305 Verfahren ein. 99 davon stammten aus dem Hause von der Leyens. Der Index umfasst zudem unter anderem 2878 Filme auf Trägermedien wie DVDs, 639 Bücher und Printmedien, 756 Tonträger und 1683 Online-Angebote.“

So wie es im Moment aussieht, ist dies jedoch nichts gegen das, was nun auf Publisher und Entwickler zukommt. Grund dafür ist die gestrig verabschiedete Novelle des Jugendschutzgesetzes.

Wie hieß es doch so schön in der auf der „Quo Vadis“ getätigten Aussage:

„Deutschland ist ein Käufer – kein Entwicklerland.“

Das würde ich jetzt abändern in: „Deutschland ist bald weder Käufer- noch Entwicklerland.“

Quelle: Heise.de

Dieser Weltenänzer Artikel «Indizierungsanträge für Computerspiele» wurde am Mai 10th, 2008 geschrieben und in «Killergames und Killerspiele» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , verschlagwortet.


 
 
Pages: 1 2

Der Weltentänzer: FlashGames & mehr


Beim Weltentänzer suchen


Social Network + ...


Die populärsten Artikel

seit dem 17.11.2011

5 zufällig ausgewählte Artikel


Die letzten 10 aktualisierten Artikel


Anzahl der Weltentänzer Beiträge

235