Tomb Raider Underworld enttäuscht Publisher Eidos

Publisher Eidos richtet Tomb Raider nach enttäuschenden Verkaufszahlen ( November / Dezember 2008) in Höhe von nur 1,5 Millionen Einheiten neu aus. Neben der geplanten Zielgruppen-Neuorientierung wurden schon im Vorfeld 30 MItarbeiter – des hauseigenen Tomb-Raider-Entwicklerstudios Crystal Dynamics – entlassen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage warum 30 Mitarbeiter gehen mußten, obwohl 1,5 Millionen Einheiten des Spiels „Tomb Raider: Underworld“ in nur 2 Monaten abgesetzt wurden?
Die Antwort ist ganz einfach. Erwartet wurde der Verkauf von ca. 2 Millionen Einheiten da vom letztem Titel – Tomb Raider: Legend (Release 2006) – weltweit rund 3 Millionen Einheiten abgesetzt werden konnten.

Des weiteren soll, um insbesondere weibliche Spieler stärker anzusprechen, das „Look and Feel“ der Reihe überarbeitet werden.  Robert Brent, Finanzchef von Eidos, in einem Gespräch mit der britischen Times:

„Wir müssen für die Entwicklung des nächsten Spiels alles in Frage stellen. Schauen Sie sich an, wie erfolgreich sich Batman gewandelt hat, vom ziemlich traurigen Charakter der Michael-Keaton-Ära hin zum Film-noir-Stil in The Dark Knight“, so Brent.

Quelle: Golem.de

Allen ein gutes neues Jahr via Louis Armstrong mit „What a Wonderful World“

So weit, so gut.
Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen.
Da bietet es sich doch wirklich an, allen mit einem Video
von Louis Armstrong, ein besseres 2009 zu wünschen.

In diesem Sinne… „What a Wonderful World“!

Urheber 2.0 Video – Jeder Nutzer ein Pirat?

Elektrischer Reporter – Urheber 2.0: Jeder Nutzer ein Pirat?

Muss das Urheberrecht verschärft werden? Sollten sich die bestehenden Gesetze der digitalen Realität beugen? Wer vom Video Antworten erwartet, wird wohl enttäuscht sein. Aber, das reinschauen lohnt sich auf jeden Fall.

Ist das Urheberrecht wirklich kompliziert und unübersichtlich?

Im Juni 2008 hatte das Landgericht München I die Eltern einer 16-Jährigen wegen Verletzung ihrer Aufsichtspflicht zu Schadensersatz an eine Fotografin verurteilt. Das Oberlandesgericht München hob jetzt den Schuldspruch der Eltern auf (Az. 6 U 3881/08). In der Begründung führt das Oberlandesgericht München – mit unter anderem –  die Komplexität des Urheberrechtes an.

Worum geht es genau? Die 16-jährige Tochter hatte Fotos aus dem Internet heruntergeladen, ohne Genehmigung der Klägerin zu Videos weiter verarbeitet und auf verschiedenen Videoseiten präsentiert. Damit, so die Klägerin, habe sie sich der Urheberrechtsverletzung schuldig gemacht und da die Eltern ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt hätten, würden auch sie schuld am Verstoß tragen.

Den Schuldspruch der Eltern hob das Oberlandesgericht nun auf. Die Urheberrechtslage sei „nach den ständig wechselnden Änderungen des Gesetzes derart kompliziert und unübersichtlich, dass von einem nicht auf Urheberrechtsfragen spezialisierten Mitbürger nicht erwartet werden kann, diese auch nur halbwegs richtig erläutern zu können“, so der vorsitzende Richter. Die Verurteilung der Schülerin wurde hingegen aufrecht erhalten. Sie hat ohne Zweifel das Urheberrecht der Klägerin verletzt und ist deshalb schadensersatzpflichtig.

Wie dem auch sei… immer noch ein zweischneidiges Schwert.

Gut für die Eltern da Freispruch aber trotzdem noch schlimm weil die Tochter weiterhin schuldig ist. Für den Schadensersatz werden sie also aufkommen müssen. Sooo viel Geld bringt Zeitung austragen ja auch nicht in die Kasse der Schülerin.

Dabei ist gerade das Urheberrecht in diesem Zusammenhang ziemlich logisch.
Alles, was man nicht selbst erstellt oder erdacht hat, gehört jemand anderem.

In diesem Sinne

Neues von Duke Nukem Forever

Duke Nukem Forever gewinnt erneut den Vaporware-Award 2008

Ebenso legendär wie die Vaporware-Liste vom amerikanischen Magazin Wired ist Duke Nukem Forever von 3D Realms. Erneut hat das Computerspiel den ersten Platz belegt. Neben Duke Nukem Forever sind noch weitere Computerspiele wie Starcraft 2 von Blizzard (Platz 4) und das Onlinerollenspiel Hero’s Journey von Simultronics (Platz 8) vertreten.

Zur Erinnerung:
Duke Nukem Forever befindet sich seit 1997 in der Entwicklung. Das Spiel soll  laut Entwickler veröffentlicht werden „when it’s done“. Einen konkreten Termin gibt es also noch nicht. Auch an den Filmplänen auf Basis des Dukes hat sich nichts verändert. Depth Entertainment erstellt, wie bisher, die Konzepte und die Internet Movie Database führt für den Duke-Nukem-Film  weiterhin das Veröffentlichungsdatum 2011.

In diesem Sinne also…

Hail to the King – Wann immer er auch kommen mag!

Pages: 1 2 3 .~|~. 28 29 30 31 32 .~|~. 45 46 47

Old School Retro Arcade Games  

  • Froggit | Bambuzza | Froginator | Michigan Hawk | JanJan der Weihnachtself | Dungeon of Death | Grimmwald | Hexentanz
.~ Der zwischen den Welten tanzt ~.
© 2004 - 2019 M.Lipowski - Alle Rechte vorbehalten - Diese Webseite bildet den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten wird dein Wille zum Verständnis vorausgesetzt. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung erkennst du Impressums- und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von verlinkten Internetseiten übernommen. Zur freundlichen Beachtung: Einige der auf dieser Webseite behandelten Themenwelten können einfache, leicht verständliche und logisch nachvollziehbare Informationen beinhalten. Es liegt jedoch im Bereich des Möglichen, dass dies bei manchen Nutzern zu falschen Lösungsansätzen führen könnte. Browsergame: Der Apokryphe Orden, Opus magnum 23.com, Opus magnum 23.de, Asylum, Illuminati, Bilderberger, Freimaurer, Templer, Überorden. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! | Anmelden | Glossar: AdGames Arcade Computerspiele Copyright Der Apokryphe Orden Entertainment Entwickler Entwicklerstudio Frog Game Game-Design GameDesign Games Jugendschutz Killergames Killerspiele Mystery Publisher Raubkopie Retro Retro-Arcade Spiele spielen Retro Arcade Spiele RetroGame Retrogames Spam Spiele Studio Torrent Trojaner Urheberrecht Videospiele Werbespiel Werbespiele
.~ Frei nach D.Adams "Per Anhalter durch die Galaxis": Vielen Dank für den Fisch, 42 und Game On! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Diese Webseite nutzt Session-Cookies um Nutzern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung dieses Dienstes erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.