Glossar: Branding

#01 Online Zielgruppen Werbung

Online-Zielgruppen lassen sich im allgemeinen in verschiedene Gruppierungen einteilen.
Mit den Mitteln der Online-Marktforschung, Erhebungen und Modellen lassen Sie sich hinreichend kategorisieren.

Das Surf-, und Kaufverhalten von Zielgruppen lässt sich durch Werbe- und Public-Relations-Maßnahmen von Online-Werbung treibenden Unternehmen beeinflussen.

Werbegeschenke wie Gratis-Downloads, Werbespiele, Ad-Games, Retro-Flashgames, Promotion-Codes, Gratis-Spiele auf CD-Roms und ähnliches die Firmensignets (Logo), Markennamen oder Slogans beinhalten, maximieren die Wahrnehmung und steigern das Marken-Branding.

Das Markenbild wird durch die Produktverwendung, die Produkt-Güte und durch die Qualität der begleitenden Serviceleistungen geprägt. Online-Werbemaßnahmen, wie Werbespiele die eine Zielgruppennahe Ansprache verwenden, führen zu einer Aufmerksamkeitssteigerung.
Bei dem nächsten Online-Besuch – oder einer Kaufentscheidung – werden diese Werbe-Erfahrungen mit berücksichtigt.

Die Verweildauer auf Internet-Seiten, die Anzahl von Visits, der Click-Throughs und die Kontaktfrequenz sind ein sicherer Indikator dafür, dass eine Werbebotschaft positiv angekommen ist. Dadurch können qualifizierte Rückschlüsse geschlossen werden.

Eine im Vorfeld auf die Werbemaßnahme zugeschnittene Suchmaschinenoptimierung (Suchmaschinenmarketing) unterstützt dabei die getroffenen Online-Werbemaßnahmen.

Dieser Weltenänzer Artikel «Online Zielgruppen Werbung» wurde am April 01st, 2008 geschrieben und in «# Werbung in Spielen» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , verschlagwortet.