Glossar: Virus

#01 Viren, Viren und kein Ende in Sicht

1.500 neue Viren pro Tag für Windows-Benutzer

Die Sicherheitsfirma „G Data“ bringt neue Zahlen ins Spiel. Computerviren brechen alle Rekorde. An und für sich nichts neues. Aber, interessant daran ist der Hinweis, das im ersten Halbjahr 2008 mehr neue Schädlinge aufgetaucht sind als im gesamten Vorjahr.

In Zahlen liest sich das in etwa so:

„In den ersten sechs Monaten 2008 registrierten die G Data Security Labs mehr als 318.000 neue Malware-Kreationen und damit mehr Schadcode als im gesamten Rekordjahr 2007. Bei einer gleichbleibend hohen Zuwachsrate würde dies bis Ende 2008 einen Anstieg um fast 500 Prozent bedeuten.“

Dabei spezialisieren sich die neuen Schädlinge auf den Diebstahl von Anwenderdaten. Bevorzugt werden dabei Online-Banking-Daten, Zugangsdaten für Online-Spiele und – wie sollte es auch anders sein – Kreditkarten-Informationen.
Nett auch der Hinweis darauf, das Dank der Olympischen Spiele mit einer weiteren Zunahme des Aufkommens zu rechnen ist.

Da drängt sich einem doch die Frage auf, warum man seinen Computer überhaupt noch mit Anti-Viren Programmen, FireWalls und Co schützt, wenn die Daten eh woanders gehackt werden. 😉

Quelle: Netzeitung.de

Dieser Weltenänzer Artikel «Viren, Viren und kein Ende in Sicht» wurde am Juli 08th, 2008 geschrieben und in «Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , verschlagwortet.


 
 

#02 Neue Features bei Yahoo.de Ergebnisseiten

Wenns Rot wird, heißt es Vorsicht walten lassen!

Auf den Ergebnisseiten des Internetunternehmens Yahoo werden jetzt rote Warnhinweise durch die IT-Sicherheitsfirma McAfee angezeigt wenn, Downloads von der Webseite gefährlich sind oder die Eingabe der Email-Adresse für den Spam-Versand missbraucht werden könnte.

Yahoo schreibt zu der neuen „SuchScan-Funktion“ das damit gegen potentiell gefährliche Webseiten die Viren, Spam oder Schadprogramme wie Trojaner beinhalten könnten, gewarnt werden soll.

Besonders interessant ist dabei die Detailbeschreibung der neuen Funktion in der es wie folgt heißt:

  • Risiko gehacked zu werden – Der Besuch einer solchen Web-Seite könnte Ihren Computer Schadsoftware wie Computerviren und Spyware aussetzen. Dabei könnte Ihr Browser gehacked werden, ohne dass Sie auf der Seite etwas unternommen haben.
  • Gefährliche Downloads – Diese Web-Seiten könnten über Downloads mit integrierter Schadsoftware wie Computerviren und Spyware verfügen. Sie werden zum Teil mit harmlos wirkenden und kostenlosen Bildschirmschonern, Klingeltönen, Spielen oder mit anderer Software kombiniert.
  • Unerwünschte E-Mails – Das Hinterlassen Ihrer E-Mail-Adresse auf diesen Web-Seiten könnte zu einem unaufgeforderten und erhöhten E-Mail-Verkehr (Spam) führen. Häufig werden Sie als Nutzer auf diesen Seiten nach Ihrer E-Mail Adresse gefragt. Die E-Mail Adressen werden dazu verwendet, Ihnen unerwünschte E-Mails zu zusenden oder sie werden sogar an andere E-Mail Spammer weitergegeben.

Alles in allem also ein durchaus interessanter – wenn auch nicht ganz uneigennütziger – Ansatz, da durch die Kooperation mit McAfee der Suchmaschine Google einige Benutzer abgejagt werden sollen.

Aber, was noch viel wichtiger in diesem Zusammenhang erscheint, ist die Tatsache das es mittlerweile genügt sich durch einfaches Surfen im Internet auf mannigfaltigste Art und Weise den Computer zu verseuchen.

Dieser Weltenänzer Artikel «Neue Features bei Yahoo.de Ergebnisseiten» wurde am Mai 06th, 2008 geschrieben und in «Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#03 Umfrage bestätigt steigende Virengefahr für Handys

Ein Virus hier, ein Virus da und auf Dauer kein Ende in Sicht. Was vor X-Jahren mal mehr oder weniger harmlos mit Viren und Trojanern – bei aufkommen der ersten Home-Computer – begann, findet nun endlich auch seinen bestätigten Einzug (dank sorgloser Benutzer) in die wunderbar bunte und lustige mit Widgets, Gimmicks und Gadgets beladene digitale Welt unserer Handys.

Digitlität gegen Realität. Wahn oder Wunschvorstellung?

Lange Rede – kurzer Sinn.
Wo – auch immer – genügend kriminelle Energie vorhanden ist, werden findige Hacker, Bastler und Tüftler Sicherheitslücken finden um sie auszuhebeln und damit für ihre persönlichen Zwecke nutzbar zu machen.

Weiterlesen… >>

Dieser Weltenänzer Artikel «Umfrage bestätigt steigende Virengefahr für Handys» wurde am März 05th, 2008 geschrieben und in «Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , verschlagwortet.


 
 

#04 Zombie Rechner

Wenn schon die Netzwerke von US-Militärs als Spamschleudern benutzt werden stellt sich bei mir unweigerlich als erstes die Frage, wie gut ich denn mein System vor den bösen Buben des Internets abgesichert habe.
Computer des US-Militärs?
Infiltriert durch Malware, Trojanern und Co?
Schamlos integriert in ein Botnetz?
Wie sichern die zuständigen Administratoren denn da ihre Netzwerke ab?

Zombie (c) ML 2008

Weiterlesen… >>

Dieser Weltenänzer Artikel «Zombie Rechner» wurde am März 02nd, 2008 geschrieben und in «Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , verschlagwortet.