Glossar: Studio

#01 Shanda Games übernimmt Mochi Media

Screenshot mochi.media.com & ir1.snda.com - Shanda kauft Mochi Media

Mochi Media wechselt für fast 80 Millionen US-Dollar den Besitzer. Neuer Eigentümer ist der chinesische Onlinespielespezialist Shanda Games aus Shanghai.

Shanda Games vermarktet Onlinerollenspiele und Browsergames im Casualbereich. Aktuelle Netzwerktechniken und Bezahlsysteme von Mochi Media sollen auf dem chinesischen Markt zum Einsatz kommen sollen.

Das Netzwerk Mochi Medias besteht laut Firmenangaben aus ca. 140 Millionen Nutzern die pro Monat auf rund 15.000 Onlinespiele zugreifen sollen.  Flashentwicklern und weiteren externen Studios wird Mochi Media durchaus bekannt sein, da die Plattform Produkte zur Spielentwicklung und Vermarktung durch Werbeeinblendungen anbietet.

Man darf gespannt sein, wie sich das so alles weiter entwickeln wird.
Ich lass mich mal – da es mich als Flashentwickler (Flashgames mit Werbeeinblendungen) auch betrifft – überraschen.

Dieser Weltenänzer Artikel «Shanda Games übernimmt Mochi Media» wurde am Januar 14th, 2010 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios, Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#02 Ist Duke Nukem wirklich tot?

3D Realms pleite?

Zwölf Jahre nicht enden wollender Arbeit voller Bangen und Hoffnung.
Und jetzt?
Alles umsonst?
3D Realms scheint pleite zu sein. Das Entwicklerstudio soll geschlossen werden.

Joe Siegler, Mitarbeiter von 3D-Realms, dazu im Entwicklerforum:

„Hier geht es nicht um Marketing. Es stimmt. Derzeit habe ich weiter nichts dazu zu sagen“ („It’s not a marketing thing. It’s true. I have nothing further to say at this time“)

Allerdings ließ Entwicklungschef George Broussard erst vor kurzem auf Twitter verlauten, das bei der Produktion von Duke Nukem Forever ein wichtiger Meilenstein erreicht sei.

Bevor also keine offizielle Stellungnahme – über das Ende des Dukes – die Medien erreicht, darf also noch ein wenig an das weiterleben des Dukes geglaubt werden.

Was sind denn auch schon 12 Jahre Entwicklungszeit?

Dieser Weltenänzer Artikel «Ist Duke Nukem wirklich tot?» wurde am Mai 07th, 2009 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#03 Fallout 3 – Neuer Patch für „The Pitt“ und „Broken Steel“

Fallout 3 (c) 2009 Betshaeda Softworks

Mit dem Patch 1.4.0.6 von Bethesda Softworks werden neue Errungenschaften (Achievements) eingebunden und es können mehrere Downloaderweiterungen verwaltet werden. Die Vorbereitungen für die kostenpflichtigen Download-Erweiterungen „The Pitt“ (ab März 2009) und „Broken Steel“ (ab April 2009) sind damit abgeschlossen.

Waren in der Erweiterung „Operation Anchorage“ noch chinesische Invasoren zu eleminieren dürfen sich potentielle Spieler nun in der Raider-Stadt „The Pitt“ in Pittsburgh bewegen. „The Pitt“ muss vor Abschluss der Hauptgeschichte abgeschlossen werden. Erst mit der Erweiterung „Broken Steel“ soll das Spiel weiter gehen und die Levelgrenze auf 30 angehoben werden.

Quelle: Golem

Dieser Weltenänzer Artikel «Fallout 3 – Neuer Patch für „The Pitt“ und „Broken Steel“» wurde am März 03rd, 2009 geschrieben und in «Killergames und Killerspiele, Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#04 Singularity – Zeitreisen mit Raven Software

Lange Zeit war es still um Raven Software. Mit dem sich seit bereits seit 4 jahren in der Entwicklung befindlichen und für Ende 2009 angekündigten Ego-Shooter Singularity wird sich das wohl ändern. Erste Eindrücke sind aus dem Video-Trailer ersichtlich.

In Singurality geht es hauptsächlich um Zeitreisen und Zeitmanipulation. Die Story des Games ist an sich nichts neues und baut nur alte Feindbilder erneut auf. Sie übernehmen den Charakter eines Elite-Air-Force- Piloten der im Jahre 2010 geheimnisvolle Vorgänge auf einer abgelegenen Insel aufklären soll. Jedoch haben Sowjets die Insel besetzt und führen dort mysteriöse Zeit-Experimente durch. Wie es der Zufall so will, gerät man in ein geöffnetes Zeitfenster und findet sich im Jahre 1950 wieder. Ab hier reist man dann in der Zeit vor und zurück.
Innerhalb des Spielverlaufs erhält man ZB Gegenstände wie einen Zeitmanipulator. Mit diesem, an der Hand befestigtem, Gerät können dann Gegenstände durch die Zeit bewegt werden. So werden aus alten Fässern neue oder aus neuen Fässern alte die unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen. Benutzt man den Zeitmanipulator an feindlichen Charakteren, so kann man auch diese altern lassen.  Visuell sieht besagtes dann aus wie in den „Time Machine“ Filmen. Sie verwandeln sich, in verschiedenen Stufen, zu Staub.

Auch Grafisch werden die Zeitabschnitte unterschiedlich dargestellt. Befindet man sich in der Gegenwart ist alles bunt und lebendig gehalten. Werden andere Zeitabschnitte besucht, wirkt sie – wie in Fallout 3 – grau und trist.

Singularity erscheint für Playstation 3, XBox 360 und Windows-PC.

Dieser Weltenänzer Artikel «Singularity – Zeitreisen mit Raven Software» wurde am Februar 26th, 2009 geschrieben und in «Killergames und Killerspiele, Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

 

#05 Software-Piraten laut ESA schlimmste Jobkiller

Weltweit liegt die Spieleindustrie im Clinch mit Softwarepiraten. Ein neuer Bericht („Special 301 Report“) der Entertainment Software Association (US-amerikanischer Verband der Spielentwickler, kurz ESA) hat jetzt weitere Details über die Verteilung von Raubkopierern ans Tageslicht gebracht.

Insgesamt wurden – laut ESA – 13 ausgewählte Spieletitel auf das Download-Verhalten von Raubkopierern in den P2P-Netzwerken BitTorrent und eDonkey untersucht. Insgesamt wurden die Videospiele 6,5 Millionen mal aus 48 Ländern illegal herunter geladen wobei allein die 2 populärsten Spiele schon 4,787,441Millionen mal geladen wurden.

  • Platz 01: Italien mit 17% der illegalen Downloads
  • Platz 02: Spanien mit 15,1% der illegalen Downloads
  • Platz 03: Frankreich mit 7,9% der illegalen Downloads
  • Platz 04: Deutschland mit 6,9% der illegalen Downloads
  • Platz 05: Polen mit 6,1% der illegalen Downloads

Man könnte also auf den Gedanken kommen, das in Europa  die ?meisten? Raubkopierer ansässig sind. Ich persönlich frage mich jedoch auch, warum in diesem Bericht weder China, Russland, die USA oder weitere auftauchen. Wenn man ehrlich ist, dürften sich die Raubkopierer dieser Länder zumindest in einem weltweitem Ranking deutlich über Deutschland und Frankreich bewegen.

Der Kommentar des ESA Geschäftsführers spricht aber trotzdem wohl den meisten Publishern, Studios und Entwicklern aus dem Herzen.

Man muss viel stärkere Maßnahmen gegen Software-Piraten ergreifen. Die Piraterie ist der größte Feind eines jeden tüchtigen Spieleentwicklers, da es sich bei Raubkopien unmissverständlich um Jobkiller handelt. Piraterie stellt eine große Bedrohung für Innovationen, Kreativität und technische Fortschritte dar“, so Michael D. Gallagher, der ESA Geschäftsführer.

In diesem Sinne

Quelle: Gulli

Dieser Weltenänzer Artikel «Software-Piraten laut ESA schlimmste Jobkiller» wurde am Februar 20th, 2009 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios, Zwischenweltliche Mysterynews» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#06 Silent Hill 6 Homecoming kommt im Februar

In den USA und Japan schon seit September 2008 erhältlich, tritt Konamis Silent Hill: Homecoming Gruseladventure Survival Shocker nun endlich Ende Februar 2009 seinen Europaweiten Verkaufsstart in einer entschärften Version an.

Die Handlung dreht sich um den Kriegsveteran Alex Shepherd. Er kehrt in seine Heimatstadt zurück, um das plötzliche Verschwinden seines jüngeren Bruders Joshua aufzuklären. Düstere Gänge mit Thriller-Effekten vermitteln wie immer eine gute Atmosphäre.

Zum ersten Mal ist es in Silent Hill möglich, innerhalb von Dialogen verschiedene Antwortmöglichkeiten zu wählen. Deutlich überarbeit ist auch das Kampfsystem. Der Spielcharakter Shepherd verfügt als ehemaliger  Elitekämpfer über vergleichsweise komplexe Angriffe mit verschiedenen Tritt- und Schlagkombinationen. Dadurch ist er in der Lage, neben dem Gebrauch von Nahkampf- und Schusswaffen, Zombies  und andere Gegner ins Jenseits zu befördern.

Silent Hill Homecoming entstand beim kalifornischen Unternehmen Double Helix Games. Die Firma entstand 2007 durch einen Zusammenschluss der beiden Studios The Collective und Shiny Entertainment.

Dieser Weltenänzer Artikel «Silent Hill 6 Homecoming kommt im Februar» wurde am Januar 28th, 2009 geschrieben und in «Killergames und Killerspiele, Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , , , , , , , , , verschlagwortet.


 
 

#07 MS-Crew des Flugsimulators entlassen

Microsoft macht ernst. Der angekündigte Stellenabbau nimmt immer konkretere Formen an. So meldete das Spieleportal Gamasutra das die komplette Spiele-Entwicklung geschlossen werden solle.
Rund 100 Mitarbeiter der internen MS-Abteilung ACES Studios – die sich seit 1982 mit dem Flugsimulator „Flight Simulator X“ befassen – werden von den Entlassungen betroffen sein. Unbestätigten Berichten zufolge soll sich der ebenfalls bei ACES entwickelte Eisenbahnsimulator Trains2 auch vor dem Aus befinden.
Ein kleines Restteam von einigen wenigen Mitarbeitern soll die verbleibenden Lizenz- und Vertragsverpflichtungen von ACES abwickeln.

Dieser Weltenänzer Artikel «MS-Crew des Flugsimulators entlassen» wurde am Januar 27th, 2009 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , verschlagwortet.


 
 

#08 Ubisoft setzt Internationalisierungsstrategie fort

Publisher Ubisoft übernimmt den brasilianischen Spielentwickler Southlogic Studios

Erwarb Ubisoft im Vorfeld noch kleinere Entwicklerteams in Indien und Japan, so legte sich das Unternehmen schon im August 2008 Hybride, ein Studio für Spielfilmeffekte, zu. Im November 2008 folgte dann das schwedische Entwicklerteam Massive Entertainment (World in Conflict).

Neuester Coup: Southlogic Studios

Damit verliert das älteste unabhängige Entwickler Studio Brasiliens seine Selbstständigkeit und gehört mit sofortiger Wirkung zu Ubisoft.

Ubisoft verfügt nun über Niederlassungen in 28 Ländern und verkleinert damit seinen Abstand zu Electronic Arts (33).

Quelle: Golem

Dieser Weltenänzer Artikel «Ubisoft setzt Internationalisierungsstrategie fort» wurde am Januar 21st, 2009 geschrieben und in «Publisher, Entwickler, Studios» einsortiert.
Zuletzt aktualisiert wurde er am 7. Juni 2017 und mit: , , , , verschlagwortet.


 
 
Pages: 1 2

Der Weltentänzer: FlashGames & mehr


Beim Weltentänzer suchen


Social Network + ...


Die populärsten Artikel

seit dem 17.11.2011

5 zufällig ausgewählte Artikel


Die letzten 10 aktualisierten Artikel


Anzahl der Weltentänzer Beiträge

235